Frauen, die in Deutschland einer gesetzlichen Krankenversicherung angehören und nicht als Risikoschwangere gelten, werden drei Basis-Ultraschalluntersuchungen angeboten. Die Untersuchung dient der Lagebestimmung des Mutterkuchens und der Beurteilung der Fruchtwassermenge. Das Gewicht des Kindes wird untersucht und im Mutterpass dokumentiert. Sollte ein Ultraschall auf Auffälligkeiten hindeuten, können diese durch zusätzliche Untersuchungen abgeklärt werden.
Der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) hat eine ausführliche Informationsbroschüre diesbezüglich veröffentlicht (www.g-ba.de/downloads/17-98-3476/2013-07-01_Merkblatt_Ultraschall_Heft.pdf).

Ultraschall in der Schwangerschaft

Für die umfassende Erläuterung der Ultraschalluntersuchung nach Bestimmungen der Mutterschaftsvorsorge weisen wir auf die oben genannte Informationsbroschüre der g-ba hin.
Zusätzliche Ultraschalluntersuchungenin der Schwangerschaft bieten wir Ihnen auch als individuelle Gesundheitsleistung an. Im Rahmen dieser Leistung ist auch die 3-D-Ultraschall-Darstellung enthalten. Unsere Flyer informieren Sie.