Die Doppler-Untersuchung in der Geburtshilfe ist eine spezielle Untersuchungsmethode per Ultraschall, die PW-Doppler und Farbdoppler zur Darstellung und Messung der Durchblutung des sogenannten feto-maternalen Gefäßsystems einsetzt.
Zu diesem Gefäßsystem gehören  beispielsweise mütterliche Gefäße wie die Gebärmutterschlagader (A. uterina) und kindliche wie die Nabelschnur (A. umbilicalis). Aufgrund der Messungen des Gefäßwiderstandes kann eine verbesserte Aussage über die Versorgungssituation des Kindes getroffen werden.