Bereits wenn Sie die Verwirklichung Ihres Kinderwunsches planen, können Sie einiges für Ihre eigene und für die Gesundheit Ihres Babys tun.
So ist, falls Sie demnächst schwanger werden möchten, ein ausreichender Impfschutz von großer Bedeutung. Infektionen wie Röteln, Windpocken, Masern, Mumps und Keuchhusten können auf das Kind im Mutterleib übertragen werden und zu Fehlbildungen führen oder schwerwiegende Erkrankungen beim Neugeborenen auslösen (s. Impfungen).
Bei anderen Infektionen (z.B. Ringelröteln, Toxoplasmose und Cytomegalie) lässt sich das Risiko durch Kontaktvermeidung herabsetzen und im Zweifelsfall durch eine Blutuntersuchung klären.
Zusätzlich ist eine Ernährungsberatung und z.B. eine gezielte Einnahme von Folsäure schon vor der Empfängnis als Nahrungsergänzung sinnvoll.
Stellen Sie möglichst schon bei Kinderwunsch das Rauchen ein! Bitte erwähnen Sie auch mögliche Dauermedikamente oder eventuelle genetische Risiken in Ihrer Familie.